Zwecke

Das Treuhandgeschäft kann verschiedene Ursachen haben bzw. Ziele und Zwecke verfolgen. Im wirtschaftlichen Verkehr sind vor allem die folgenden Rechtsgeschäfte anzutreffen, die ein Treuhänder im Auftrag des Treugebers vornimmt:

Treuhänderische Gründung einer Aktiengesellschaft (AG)

  • Gründer
    • Treuhänder als fiduziarischer Gründer
  • Transaktion
    • Vollmacht für die AG-Gründung, samt Überweisung des Gründungskapitals, verbunden mit Treuhandvertrag
  • Vorteile
    • Vereinfachung
    • Zeit- und Anreiseersparnis
    • Reisekostenersparnis
    • Geheimhaltung des wirtschaftlich Berechtigten
    • Uam
  • Nachteile
    • Gründerhaftung

Treuhänderischer Erwerb einer Aktiengesellschaft (AG)

  • Aktienerwerber
    • Treuhänder als Aktienkäufer
  • Transaktion
    • Share deal mit Aktienverkäufer, verbunden mit Treuhandvertrag
  • Vorteile
    • Vermeidung eines Kaufpreiszuschlags bei Erkennbarkeit der Synergien oder Skaleneffekte für den Erwerber
    • Geheimhaltung des wirtschaftlich Berechtigten
    • etc.
  • Nachteile
    • Individuelle Beurteilung erforderlich

Fiduziarischer Besitz eines Aktienpaketes

  • Aktienbesitzer
    • Treuhänder als Aktienbesitzer
  • Transaktion
    • Share deal, im Rahmen des Treuhandvertrages
  • Vorteile
    • Je nach den Treuhand-Motiven
  • Nachteile
    • Individuelle Beurteilung erforderlich

Fiduziarische Verwaltung einer Aktiengesellschaft (AG)

  • Fiduziarischer Verwaltung
    • Treuhänder als treuhänderischer Verwaltungsrat
  • Transaktion
    • Wahl als VR-Mitglied, verbunden mit Treuhandvertrag
  • Vorteile
    • Je nach den Treuhand-Motiven
  • Nachteile
    • VR-Haftung

Fiduziarische Überlassung eines Wertpapierdepots

  • Depotinhaber
    • Treuhänder
  • Transaktion
    • Depotübertragung
  • Vorteile
    • Je nach den Treuhand-Motiven (zB internationales Business, während einer bestimmten Dauer ein Rendite für den Treuhänder zu erzielen (natürlich des Vollrechts wegen mit Sicherheiten abgesichert)
  • Nachteile
    • Individuelle Beurteilung

Sicherung einer Forderung

  • Gläubiger als Treuhänder
  • Transaktionen
    • Sicherungsübereignung
    • Sicherungszession
  • Vorteile
    • Je nach Geschäftsvorfall
  • Nachteile
    • Übliche Missbrauchsrisiken bei Nichtbanken-Gläubigern

Fiduziarische Kreditgeschäfte

  • Kreditnehmer
    • Treuhänder als Kreditnehmer
  • Transaktion
    • Kreditaufnahme in eigenem Namen, aber auf Rechnung des Auftraggebers
  • Vorteile
    • Je nach Geschäftsmotiv
  • Nachteile
    • Vor allem für den Treuhänder im Falle der Nichtbefreiung erheblich
    • Risiko meistens nur bei gesicherter Kreditaufnahme (zB Verpfändung Schuldbrief / Faustpfandkredit) tragbar

Fiduziarische Inkassozession

  • Fiduziarischer Gläubiger
    • Inkassoinstitut
  • Transaktion
    • Treuhänderische Zession
  • Vorteile
    • Inkassoerleichterung (Inkassounternehmen kann in eigenem Namen und auf eigene Rechnung handeln)
    • Eigen-Möglichkeit zum rechtlichen Inkasso, zB ohne Rechtsanwaltsbeizug
  • Nachteile
    • Bei marktbekannten Inkassounternehmen in der Regel geringes Risiko der Vollrechtsübertragung
    • Einzelfallbeurteilung erforderlich

uam

Risikoanalyse

Der Treuhänder hat stets eine Chancen- / Risiko-Beurteilung zu machen und darauf zu achten, dass er sich nicht zum Werkzeug von Umgehungsgeschäften macht. Eine kritische Grundhaltung gegenüber Treuhandgeschäften, die vom Klienten gewünscht werden, bleibt angezeigt.

Drucken / Weiterempfehlen: