Inhalt

Zum elementaren Vertragsinhalt zählen die Grundverpflichtungen des betreffenden Beratungstypus, d.h. Begutachtungsvertrag (Gutachtervertrag), Beratungsvertrag und Realisierungsvertrag, und die weiteren mandatsrelevanten Konditionen wie:

Ingress

  • Parteien
  • Anschriften
  • Funktionen (Auftraggeber / Beauftragter)

Präambel

  • Historie
  • Ziele und Motive für die Auftragserteilung
  • Bezugnahme auf Offerte oder ev. Kostenvoranschlag

Grundverpflichtung aus dem betreffenden Mandatstypus

Mitwirkungspflichten Auftraggeber

  • Instruktion
  • Zurverfügungstellung der erforderlichen Daten und Dokumente

Arbeitsort des Beraters

  • In eigenen Büros des Beraters
  • Zurverfügungstellung von Räumen und Infrastruktur beim Auftraggeber

Person des den Auftrag Erfüllenden

  • Persönliche Leistungspflicht des Beraters
  • Hilfspersonenbeizug / Delegationsmöglichkeit
  • Substitutionsmöglichkeit
  • ev. Festlegung des leitenden Beraters
  • ev. Anzahl und Qualifikation der einzusetzenden Berater

Verantwortungsbereiche der Parteien

  • bei Abgrenzungsfragen oder Mitwirkung von Personal des Auftraggebers

Weisungen

  • beim Realisierungsvertrag, sofern und soweit der Berater ins beratene Unternehmen integriert wird
  • ansonsten sind Weisungen unüblich, da solche die Annahme eines Arbeitsvertrages begünstigen könnten

Geheimhaltung / Vertraulichkeitsverpflichtung

  • Umschreibung der Geheimhaltungspflicht, trotz auftrags-bedingter Berufsverschwiegenheit bzw. ggf. Anwaltsgeheimnis

Reporting

  • Kadenz und Form der Berichterstattung vor Ablieferung des Mandatsergebnisses

Ablieferung

  • Zwischentermine
  • Schluss-Ablieferung

Honorare

  • Honorierungsart
    • Zeitaufwandentschädigung (mit oder ohne Kostendach)
    • Pauschalhonorar
    • Erfolgshonorar
  • Verweis auf Honorarordnungen (zB einer Vereinigung von Unternehmensberatern)
  • Fakturierung
  • Zahlungsmodus
    • Währung
    • Vorschuss- / Akonto-Zahlungspflicht
    • Staffelzahlungen (1/3 bei Mandatserteilung, 1/3 bei Reporting Stadium X + 1/3 bei Schluss-Ablieferung
    • Zahlungsfrist
    • Verzugsfolgen (zB Verfalltagsgeschäft)
    • Höhe Verzugszins

Aufwandersatz / Spesen

Befreiung von für den Auftraggeber eingegangenen Verpflichtungen

Vertragsdauer

  • bei einem befristeten Mandat

Vorzeitige Vertragsbeendigung

  • (wichtige) Gründe / Voraussetzung
  • Kündigungsfrist (= Unzeit-Definition in der Gerichtspraxis)
  • ev. Abgeltungspauschale für Vorarbeiten oder nicht anderweitig einsetzbare Mitarbeiter des Beraters

Konkurrenzausschluss

  • Keine Beratung eines Konkurrenten in der gleichen Problemstellung oder zumindest Einholung des Einverständnisses des Auftraggebers (letzteres heikel wegen Geheimhaltung in Bezug auf den Zweitanfragenden)

Abwerbeverbote

  • Gegenseitiges Abwerbeverbot (Personal des Beraters und Personal des Auftraggebers)

Urheberrecht

  • Festlegung, ob das geistige Eigentum am Beratungsergebnis beim Berater verbleiben oder (zur unbeschränkten Verwertung) auf den Auftraggeber übergehen soll

Haftung

  • ev. Haftungsbeschränkungen
  • ohne Vereinbarung einer eigenen Haftungsordnung gelten die gesetzlichen Haftungsregeln

Standardklauseln

  • Schriftformabrede
  • Rechtswahl
  • Gerichtsstand / ev. Schiedsgerichtsklausel
  • Salvatorische Klausel
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) / Einbeziehungsabrede

Anzahl der Vertragsausfertigungen / Verteiler

Ort/Datum + Unterschriften

Drucken / Weiterempfehlen: